Ein Verkäufer sitzt auf einer Bank mit drei weiteren Menschen und wartet.

Verkaufsaktive Zeit: 52 Tipps für mehr Verkaufszeit!

07.04.2020 - Oliver Schumacher

Die Nutzung der verkaufsaktiven Zeit ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für mehr Erfolg im Vertrieb und Verkauf. Wie Sie Ihre verkaufsaktive Zeit erhöhen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wie wird die verkaufsaktive Zeit berechnet?

Die verkaufsaktive Zeit ist nicht nur von Unternehmen zu Unternehmen oft unterschiedlich, sondern auch im Vergleich zu den unterschiedlichen Verkäufern im jeweiligen Unternehmen. Grundsätzlich können Sie Ihre verkaufsaktive Zeit mit einer einfachen Struktur berechnen:

Kalendertage

abzüglich Wochenenden

abzüglich Feiertage

abzüglich Urlaubstage

abzüglich Krankheitstage

Ergebnis: Im Schnitt ergeben sich daraus 210 bis 220 Arbeitstage

abzüglich Meetings und Konferenzen

abzüglich Seminartage

abzüglich Bürotage

Ergebnis: Durchschnittlich bleiben nun noch 150 bis 160 Tage übrig, um tatsächlich zu verkaufen

50 Tipps, wie Sie ihre verkaufsaktive Zeit erhöhen

  1. Versuchen Sie Wartezeiten beim Kunden durch Terminierung zu sparen.
  2. Planen Sie Ihren Verkaufsalltag besser.
  3. Organisieren Sie ihre Unterlagen, Ihr Büro und Ihren Kofferraum, um weniger zu suchen.
  4. Üben Sie sich in Disziplin.
  5. Hinterfragen Sie Ihre Handlungen und Gewohnheiten.
  6. Setzen Sie sich immer Gesprächsziele.
  7. Haben Sie einen roten Faden im Verkaufsgespräch.
  8. Nutzen Sie Unterlagen, die Ihre Verkaufsarbeit erleichtern – und nicht verkomplizieren.
  9. Kommen Sie auf den Punkt.
  10. Führen Sie eine gute Bedarfsermittlung durch, um gleich passend anzubieten.
  11. Sprechen Sie von sich aus schwelende Konflikte an.
  12. Beugen Sie Missverständnissen durch Zuhören vor.
  13. Entlasten Sie Ihr Gedächtnis durch mitschreiben – in Stichworten.
  14. Gehen sie mutiger in den Abschluss.
  15. Hören Sie auf, zu viel zu beraten.
  16. Machen Sie mehr Termine mit Ihren Kunden.
  17. Planen Sie Ihre Tour optimal.
  18. Üben Sie sich in einer guten Argumentation.
  19. Reden Sie sich nicht fest.
  20. Reden Sie nicht des Redens wegen.
  21. Eliminieren Sie Ablenkungen.
  22. Streben Sie öfters einen konkreten Verbleib an – und vereinbaren Sie Aufgaben, die beide Seiten bis zum nächsten Treffen erledigt haben.
  23. Seien Sie nicht zu bescheiden – sondern trauen Sie sich Gespräche voranzutreiben.
  24. Beladen Sie Ihr Auto außerhalb von Zeiten, wo Kundenbesuche möglich wären.
  25. Tanken Sie rechtzeitig, um keine Sondertouren machen zu müssen.
  26. Erfassen Sie nichts doppelt.
  27. Arbeiten Sie nicht zu langsam.
  28. Berücksichtigen Sie Ihrer Planung den Berufsverkehr.
  29. Delegieren Sie mehr.
  30. Versuchen Sie mit sich ins Reine zu kommen, damit Sie mental besser drauf sind.
  31. Arbeiten Sie mit Checklisten, um weniger zu vergessen.
  32. Vermeiden Sie „Feuerwehreinsätze“.
  33. Sagen Sie öfters Nein!
  34. Passen Sie auf, dass andere Sie nicht durch E-Mails und Anrufe von Ihren Zielen abhalten.
  35. Legen Sie Ihre Pausenzeiten geschickter.
  36. Lassen Sie sich nicht von Kollegen zu sehr ablenken – oder gar demotivieren.
  37. Bereiten Sie Ihre Verkaufsgespräche vor.
  38. Bereiten Sie Ihre Verkaufsgespräche nach.
  39. Nutzen Sie mehr das Telefon.
  40. Führen Sie nicht zu viele Privatgespräche.
  41. Sorgen Sie dafür, dass Sie klare Vorgaben bekommen, um den Fokus richtig zu setzen.
  42. Achten Sie darauf, fit zu sein.
  43. Verkaufen Sie bei der Terminvereinbarung Ihren Termin so, dass er für Sie optimal fällt.
  44. Berücksichtigen Sie Öffnungszeiten und Besuchszeiten.
  45. Vermeiden Sie unnötige Fahrten zur Zentrale.
  46. Erledigen Sie kleine Aufgaben sofort.
  47. Machen Sie keine Alibi-Besuche.
  48. Erledigen Sie keine Privatangelegenheiten während der Außendiensttour.
  49. Arbeiten Sie Dinge komplett in einem Stück ab, statt immer wieder neu anzufangen.
  50. Standardisieren Sie so viel, wie geht.
  51. Antworten Sie intern nur kurz.
  52. Nutzen Sie Textbausteine.

Finden Sie Freude an der regelmäßigen Selbstoptimierung!

Haben Sie einfach Spaß daran, immer produktiver zu werden. Denn nicht, weil Sie viel arbeiten, werden Sie viel Geld verdienen und Ihre Jahresziele schaffen, sondern weil Sie an den richtigen Schrauben drehen. Dabei kann auch eine Zeitinventur helfen.

Fragen Sie sich daher:

  • Was können Sie persönlich tun, damit Sie mehr verkaufsaktive Zeit haben?
  • Was kann Ihr Arbeitgeber tun, damit Sie mehr verkaufsaktive Zeit haben?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ist Ihr Vertrieb fit für die Zukunft?

Gewinnen Ihre Mitarbeiter leicht neue Kunden und setzen die eigenen Preise souverän durch?

Melden Sie sich bei mir, um erste Lösungen und Strategien zu besprechen.

Kontakt aufnehmen