Eine Hand greift in ein großes Glas voller Menschen - und zieht eine Person heraus.

Recruiting Vertrieb und Verkauf: Besser rekrutieren!

08.04.2020 - Oliver Schumacher

Recruiting im Vertrieb ist keine leichte Aufgabe, aber eine elementare. Schließlich steht und fällt der Erfolg Ihrer Unternehmung auch mit den Mitarbeitern, welche Sie für den Vertrieb und Verkauf rekrutieren. Erfahren Sie in diesem Beitrag, was Sie machen können, damit Recruiting im Vertrieb und Verkauf gelingt. Dazu habe ich für Sie den Recruiting Prozess aufgeteilt in Maßnahmen vor, während und nach der Rekrutierung.

Recruiting Vertrieb und Verkauf: Was sollten Sie vor dem Rekrutierungsgespräch machen?

Damit Sie möglichst passende Verkäufer und Vertriebler rekrutieren, beherzigen Sie bitte folgende Punkte:

  1. Erstellen Sie eine ausführliche Stellenbeschreibung.
  2. Holen Sie sich gegebenenfalls Unterstützung: Fragen Sie top Verkäufer aus Ihrem Unternehmen: Welche Eigenschaften, Fähigkeiten und Kenntnisse sind aus deren Sicht unverzichtbar? Welche sind weniger zwingend?
  3. Erfassen Sie in der Stellenbeschreibung nicht nur qualitative Ziele, sondern auch quantitative. Beschreiben Sie, was der zu rekrutierende Verkäufer in seiner Arbeitszeit erledigen soll – und an welchen Vertriebskennziffern dieser gemessen wird.
  4. Beachten Sie: Je genauer Sie wissen, was Sie für einen Verkäufer oder Vertriebler rekrutieren möchten, damit dieser die aktuellen und auch die zukünftigen Aufgaben meistern kann, desto besser.
  5. Haben Sie eine Webseite, die nicht nur sehr attraktiv für Kunden ist, sondern auch für Bewerber. Denn viele Kandidaten gucken hier zuerst, bevor sie sich bewerben.
  6. Machen Sie sich darüber Gedanken, wie Sie insgesamt als Arbeitgeber noch bekannter werden können (Stichwort Employer Branding).
  7. Probieren Sie unterschiedliche Wege der Ansprache aus. So werden Mitarbeiter für den Vertrieb und Verkauf beispielsweise nicht nur über Headhunter und Stellenanzeigen gefunden, sondern auch über Kontakte zu Hochschulen.
  8. Es kann auch nicht schaden, ehemalige Vertriebler anzusprechen oder Bewerber, die zwar gut waren – aber leider bei einem anderen Arbeitgeber schneller zugegriffen haben.
  9. Ermöglichen Sie Ihren potentiellen Bewerbern leichte Wege, direkt mit Führungskräften aus dem Vertrieb und Verkauf zu sprechen. Verkäufer und Vertriebler, die derzeitig einen Job haben, haben oft nicht genügend Motivation, ausführliche Bewerbungsunterlagen zusammenzustellen. Und so bleiben dann viele lieber weiterhin bei ihrem alten Arbeitgeber.
  10. Entwickeln Sie ein Konzept, wie Sie rekrutierte Verkäufer und Vertriebler einarbeiten.

Recruiting Verkauf und Vertrieb: Wie rekrutieren Sie im Auswahlgespräch ideale Verkäufer und Vertriebler?

Achten Sie im Bewerbungsgespräch auf folgende Dinge:

  1. Schauen Sie nicht nur, ob Ihr Kandidat verkaufen kann. Wichtig sind auch die Bereiche Mindset, Organisationstalent und Ausdauer.
  2. Prüfen Sie, ob Ihr Kandidat wirklich offen ist für Neues und gerne lernt.
  3. Verlassen Sie sich nicht nur auf Ihr Bauchgefühl. Holen Sie sich gegebenenfalls Hilfe, um nur Verkäufer und Vertriebler zu rekrutieren, die wirklich Ihren Anforderungen entsprechen.
  4. Basis des Auswahlgesprächs ist immer die Stellenbeschreibung. Versetzen Sie die Kandidaten in ganz konkrete Situationen. Beispielsweise „Was sagen Sie genau, wenn Ihr Kunde sagt ‚zu teuer‘?“ oder „Mal angenommen, Sie wollen akquirieren. Wie gehen Sie genau vor, um an den Termin zu gelangen?“.  Denn das, was die Bewerber, die Sie rekrutieren möchten, dann sagen, werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auch später in echten Kundensituationen sagen.
  5. Zögern Sie nicht zu lange mit Ihrer Zusage, wenn Sie einen idealen Kandidaten gefunden haben. Begehrte Verkäufer und Vertriebler sind oft nicht nur sehr wählerisch, sondern werden auch gerne von anderen Unternehmen rekrutiert.

Was sollten Sie unbedingt tun, nachdem Sie Mitarbeiter für den Vertrieb und Verkauf rekrutiert haben?

Nachdem Sie einen Verkäufer oder Vertriebler erfolgreich rekrutiert haben, ist die Arbeit noch lange noch nicht fertig. Berücksichtigen Sie folgende Empfehlungen:

  1. Setzen Sie ein durchdachtes Einarbeitung- und Trainingskonzept um, mit welchem Sie den rekrutierten Verkäufer bzw. Vertriebler auf den Pfad des Gelingens bringen, so dass Sie bis zum Ablauf der Probezeit eine klare Entscheidung treffen können.
  2. Erfassen Sie die Kosten der Rekrutierung: Diese bestehen beispielsweise aus dem Rekrutierungsprozess selbst, aber auch durch die Einarbeitung. Sollten Sie rekrutierte Mitarbeiter aus dem Vertrieb und Verkauf wieder entlassen müssen, so fallen meist nicht nur Kosten für die Abfindung an, sondern auch Opportunitätskosten – und, was meist vergessen wird – schwer abzubildende Kosten wie die Reduzierung des Betriebsklimas.
  3. Setzen Sie sich regelmäßig mit Ihren rekrutierten Mitarbeitern zusammen und führen Feedbackgespräche durch.

0 Kommentare

Ist Ihr Vertrieb fit für die Zukunft?

Gewinnen Ihre Mitarbeiter leicht neue Kunden und setzen die eigenen Preise souverän durch?

Melden Sie sich bei mir, um erste Lösungen und Strategien zu besprechen.

Kontakt aufnehmen