Ein Verkäufer hält eine Präsentation. Die Kunden an den Tischen langweilen sich.

Der Unterschied: Speaker oder Verkaufstrainer?

01.04.2020 - Oliver Schumacher

Ein Speaker hat die Hauptaufgabe, Impulse zu geben. Ein Verkaufstrainer dagegen soll die Teilnehmer nicht nur inspirieren, sondern auch für eine Verhaltensänderung sorgen. Die Tätigkeit als Speaker klingt für viele Trainer sehr verlockend: Schließlich scheint es einfacher zu sein, auf eine Bühne Ideen zu geben, statt sich mit der Verhaltensänderung der Teilnehmer „abzumühen“. Auch, weil in der Regel das Honorar für einen Vortrag höher ist, als das eines Tagestrainings.

Wie wird man Speaker?

Gerade in den letzten Jahren scheinen immer mehr Speaker auf den Markt zu kommen. Dies liegt unter anderem daran, dass viele bekannte Speaker das Geschäftsmodel „Ich mache dich zum Speaker“ sehr offensiv vorantreiben – und zahlreiche Teilnehmer die Hoffnung haben, so leichter relativ viel Geld zu verdienen – zumindest im Verhältnis des Zeiteinsatzes beim Kunden gesehen.

In der Regel hat ein Speaker einen oder mehrere einstudierte Vorträge, die dieser auf der Bühne vor größerem Publikum professionell präsentiert. Typischerweise ist dieser mit einem Thema klar positioniert – im Gegensatz zu manchen „Bauchladentrainern“, die sowohl Seminare zu den Themen Führung, Verkauf und Zeitmanagement geben.

Was sind die Erfolgsbausteine für eine Karriere als Topspeaker?

So wie in allen Bereichen, gibt es auch für den erfolgreichen Weg zum Topspeaker keine Blaupause. Dennoch sind folgende Maßnahmen und Eigenschaften von Vorteil:

  • Erfahrung auf der Bühne (Rhetorik, Dramaturgie, Präsentationstechnik, Storytelling, …)
  • Expertise im eigenen Themengebiet
  • Professionelle Webseite
  • Erstklassige Referenzen
  • Sehr gutes Netzwerk
  • Bekanntheit (Buch, Fernsehen, …)
  • Selbstmarketing (Social Media, Video, Podcast, Blog, Kolumnen, …)

Redneragenturen vermarkten in der Regel ausschließlich Speaker, die schon sehr bekannt sind – und höhere Honorare bekommen.

Zu welchen Zweck werden Redner gebucht?

Es gibt zahlreiche Orte, an denen Speaker einen Vortrag halten, beispielsweise auf Kundenveranstaltungen, Messen, Vertriebstagungen, Jubiläumsveranstaltungen, Verbandstreffen, Kongressen und Roadshows.

Aus Veranstaltersicht ist es immer gut, Speaker zu buchen, wenn es um folgende Aufgabenstellungen bzw. Ziele geht:

  • Abwechslung bzw. Highlight auf einer Tagesveranstaltung.
  • Impulse von außen.
  • Es soll ein Thema geschickt angesprochen werden, welches taktisch beispielsweise die Geschäftsführung vor den Mitarbeitern in der Form nicht thematisieren sollte, kann oder will.
  • Phänomen: Prophet im eigenen Hause. Es ist einfach besser, wenn die gleiche Botschaft (auch mal) jemand anders kommuniziert.
  • Anerkennung und Wertschätzung für die Teilnehmer.

Speaker für Vertrieb und Verkauf gesucht?

Fragen Sie mich gerne für einen Vortrag an.

Nach welchen Kriterien wird ein Speaker ausgewählt?

Im Idealfall nach dem Veranstaltungsziel. Aber es spielen auch ein paar andere Faktoren eine Rolle:

Basis, um als Vortragsredner überhaupt in die engere Auswahl zu kommen, ist zum einen ein gutes Marketing. Zum anderen auch die Fähigkeit, sich verkaufen zu können.

Vortrag zum Thema Vertrieb und Verkauf

Seit 2009 bin ich als Trainer und Redner im gesamtdeutschen Raum aktiv. Sie können von mir zeitgemäße Impulse für neue Kunden, höhere Umsätze und bessere Kundenbindungen erwarten. Schauen Sie sich gerne mein Video an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was macht ein Keynote Speaker?

Letztlich legt der Veranstalter mit seinem Programm fest, wer die Keynote spricht. Wenn dieser drei Redner bucht, und einer von diesen hält den Hauptvortrag bzw. ist das Veranstaltungshighlight, dann handelt es sich bei diesem um den Keynote Speaker.

0 Kommentare

Ist Ihr Vertrieb fit für die Zukunft?

Gewinnen Ihre Mitarbeiter leicht neue Kunden und setzen die eigenen Preise souverän durch?

Melden Sie sich bei mir, um erste Lösungen und Strategien zu besprechen.

Kontakt aufnehmen