Ein Verkäufer rennt begeistert durch den Zieleinlauf.

Top Verkaufstrainer gesucht? So finden Sie gute!

31.03.2020 - Oliver Schumacher

Wer gute Verkaufstrainer finden möchte, hat es nicht ganz einfach. Denn die Suche nach einem top bzw. guten Verkaufstrainer stellt sich oft einfacher dar, als wie sie tatsächlich ist. Erfahren Sie in diesem Beitrag, was Sie konkret machen können, damit Sie nach dem Training sagen können “Das hat sich gelohnt! Das war ein top Verkaufstraining!”.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So stellen sich Teilnehmer einen Top Verkaufstrainer vor:

Häufig geht bei den Teilnehmern sehr schnell die Schublade “Top Verkaufstrainer” bzw. “Flop Verkaufstrainer” auf:

  • Sie wollen spüren, dass der Trainer kein Verkaufstraining „abspult“, sondern sich wirklich engagiert für die Probleme und Ziele der Teilnehmer interessiert.
  • Auch in den Pausen soll dieser „greifbar“ sein – beispielsweise für Fragen – oder auch einfach nur mal so zum Reden. (Ein Top Verkaufstrainer verschwindet also nicht in der Pause, um private oder geschäftliche Gespräche mit anderen zu führen.)
  • Er ist in der Lage, eigene Fehler zuzugeben – und Leistungen der Teilnehmer anzuerkennen.
  • Ebenfalls fällt er nicht über „Fehler“ der Teilnehmer her – und schlachte diese für sich aus, um sich zu profilieren. Viel mehr hilft und unterstützt ein guter Verkaufstrainer auch die Teilnehmer, die gerade mal einen schwachen Moment haben.
  • Störungen werden souverän angesprochen – und im Sinne der Zielsetzung und der Gemeinschaft geklärt.
  • Auch ein top Verkaufstrainer weiß nicht alles. Darum geht er zum einen vorurteilsfrei auf die Teilnehmer zu. Zum anderen akzeptiert er auch andere Meinungen. Denn ein guter Verkaufstrainer kann von jedem etwas lernen.
  • Für die Teilnehmer ist nicht nur ein roter Faden klar erkennbar. Der Trainer schafft es auch, einen hohen Praxisbezug zu realisieren – und ein gutes Lernklima zu erzeugen.

Sollten sie ein offenes Verkaufstraining bevorzugen – oder lieber einen Top Verkaufstrainer buchen, der ein inhouse Verkaufstraining für Sie durchführt?

Es kommt drauf an! Wenn Sie nur ein oder zwei Mitarbeiter haben, die ihre verkäuferischen Kompetenzen verbessern sollen, dann reicht oft ein externes Training aus. Allerdings nur, wenn dies wirklich auf die Hauptprobleme bzw. Hauptziele der Teilnehmer einzahlt.

Andernfalls ist es oft eine viel bessere Lösung, einen guten Verkaufstrainer für ein inhouse Verkaufstraining zu buchen:

  • Der Trainer für Verkauf richtet seinen Fokus exklusiv auf die Anforderungen Ihrer Unternehmung.
  • Alle Mitarbeiter können gemeinsam schon während des Trainings Maßnahmen in die Wege leiten, da sie alle am Training teilnehmen.
  • Auch wissen so alle, was Zeitgemäßes verkaufen ist – und warum hier und dort Änderungen notwendig sind (Stichwort: kurzer Dienstweg).
  • Kostenseitig sind inhouse Schulungen oft schon ab 3 bis 4 Teilnehmer günstiger. Berücksichtigen Sie bitte bei der Kalkulation den Mehraufwand für Ihre Mitarbeiter: Die Fahrt zum offenen Training, eventuelle Übernachtungskosten als auch den zusätzlichen Zeitaufwand durch die Reise.

So finden Sie Top Verkaufstrainer!

Fragen Sie sich zuerst:

  • Welche Ziele verfolgen Sie mit dem Verkaufstraining?
  • Welche Kriterien können Sie definieren, um das Verkaufstraining messbar zu machen?
  • Bis wann sollen diese Ziele erreicht werden?

Informieren Sie sich auf der Webseite des Verkaufstrainers

  • Welchen Lebensweg hat der Trainer eingeschlagen? Was hat ihn zu dem gemacht, der er jetzt ist?
  • Welche Referenzen und Erfolge kann er vorweisen?
  • Wie kommt er als Trainertyp in seinen Videos rüber. Passt dieser zu Ihren Teilnehmern? Schauen Sie sich auch gerne in seinem Blog um. Wie tickt er? Wie gefallen Ihnen die Lösungsansätze?

Fragen, um einen guten Verkaufstrainer von einem durchschnittlichen Verkaufstrainer zu unterscheiden

  • Welche Erfahrungen haben Sie bisher in unserer Branche bzw. in Unternehmen gemacht, die einen gleichen Vertriebsprozess haben?
  • Wie sichern Sie den Lernerfolg der Teilnehmer?
  • Welche Ideen haben Sie, damit die Weiterbildung nicht nur Geld kostet, sondern wirklich auch welchesbringt?

Sie werden einen guten Verkaufstrainer daran erkennen, dass dieser Ihnen

  • konkrete Ideen für den Lernerfolg gibt, bevor Sie ihn gebucht haben,
  • bei größeren Projekten auch dazu bereit ist, Leistungslohnkomponenten zu akzeptieren und
  • Ihnen Kontakte zu seinen Kunden ermöglicht, damit Sie mit diesen über seine Arbeit sprechen können.

Übrigens: Sollten Sie zu dem Ergebnis kommen, dass ich für Sie nicht die top Lösung bin, so geben Sie mir gerne dennoch ein Signal: Denn ich bin stark vernetzt und kenne über 30 weitere Verkaufstrainer persönlich. Gerne stelle ich für Sie einen Kontakt her.

Lesen Sie gerne Bücher?

Ich habe für Sie 6 Bücher mit konkreten Tipps für mehr Erfolg im Verkauf geschrieben.

0 Kommentare

Ist Ihr Vertrieb fit für die Zukunft?

Gewinnen Ihre Mitarbeiter leicht neue Kunden und setzen die eigenen Preise souverän durch?

Melden Sie sich bei mir, um erste Lösungen und Strategien zu besprechen.

Kontakt aufnehmen