Argumentationshilfe gegen GRÜN – CDU sollte von Verkäufern lernen

Comic: Verkäufer wird von zwei großen Händen "ausgewrungen".

Die Grünen sind seit einigen Monaten ein ernstzunehmender Mitbewerber für die CDU. Nun wurde gerade bekannt gegeben, dass das Konrad-Adenauer-Haus eine Argumentationshilfe unter dem Titel „Kurzanalyse des Wahlprogramms Bündnis 90/Die Grünen“ an die eigenen Bundestagsabgeordneten gesandt hat.

Letztlich scheint es nach dem Bericht bei diesem dreiseitigen(!) Artikel eher um oberflächliche rhetorische Fragen und Antworten zu gehen, als um fundierte Aussagen. Schade, denn mit oberflächlichen Fragen mobilisiert die CDU bestenfalls ein paar ihrer Stammwähler. Damit wird sie aber nur schwer frustrierte CDU-Anhänger oder Wechselwähler für sich gewinnen.

Was kann die CDU von Verkäufern lernen?

Man möge sich mal vorstellen: Ein Kunde droht seinem Lieferanten mit der Beendigung der Geschäftsbeziehung – und dem Verkäufer fällt nur ein, gegen seinen Mitbewerber zu wettern. Wird dies den Kunden von einem Wechsel abhalten? Bestenfalls nur kurzfristig.

Gute Verkäufer wissen: Wer seine Mitbewerber schlechtredet, wertet sich selbst ab.

Ehrliche Verkäufer

  • denken nicht nur an ihre Kunden, wenn sie Umsatz brauchen,
  • geben auch eigene Fehler zu und
  • haben Angebote und Lösungen nah an den Kundenbedürfnissen.

Darum sollte die CDU lieber selbst mal eine Liste von 100 Dingen veröffentlichen, die sie in den letzten Monaten im Sinne ihrer Wählerschaft durchgesetzt hat, statt vor einem Wechsel zu warnen. Dies könnte einen objektiven Vergleich ermöglichen. Denn vielleicht sind die Grünen ja wirklich ganz schlimm für die Zielwähler der CDU. Aber, mal salopp formuliert, einfach nur zu sagen „Die machen alles noch viel schlechter!“ überzeugt voraussichtlich nur wenige.

Vielleicht muss man aber für dieses Verhalten der CDU auch Verständnis haben. Schließlich kommen ja nur sehr wenige Abgeordnete aus der freien Wirtschaft – und wissen es einfach nicht besser, wie man sich auf Augenhöhe mit seinen Mitbewerbern auseinandersetzt, um Kunden für sich zu gewinnen. Übrigens: Leider gilt dies nicht nur für die Abgeordneten der CDU …

2 Kommentare zu „Argumentationshilfe gegen GRÜN – CDU sollte von Verkäufern lernen“

  1. Wie wahr!
    … Positives, Konstruktives und Konkretes bringt uns (unseren Staat mit all seinen Bürgern) weiter. Ideologien und „Draufschlagen“ bringt nur Stillstand und Frust.

    Bitte verkaufe den Parteien deinen hilfreichen Vorschlag!

    1. Hallo Norbert,

      das wird mir leider nicht gelingen. Denn Berufspolitiker haben ein komplett anderes Weltbild und Selbstverständnis. Vielleicht, weil sie oft niemals in der freien Wirtschaft geschweige denn im Vertrieb gearbeitet haben.

      Viele Grüße
      Oliver

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Angebot anfordern